MINETTI Quartett

Das österreichische Quartett beeindruckt seit 2002 sein Publikum in aller Welt durch ein
harmonisches Zusammenspiel auf höchstem Niveau. Für ihr erstes Konzert in Egestorf
stehen drei Streichquartette auf dem Programm:


Beethoven – Streichquartett A-Dur op. 18/5
Schostakowitsch – Streichquartett Nr. 7 fis-moll op. 108
Beethoven – Streichquartett Es-Dur op. 74 – „Harfenquartett“

Der Name „MINETTI Quartett“ bezieht sich auf ein Schauspiel des Schriftstellers Thomas
Bernhard, der in Ohlsdorf im Salzkammergut lebte, wo auch die beiden Geigerinnen des
Quartetts aufwuchsen.
Seit seiner Nominierung für den „Rising Stars“ Zyklus der „European Concert Hall Organization“
2008/09 konzertiert das Quartett wiederholt in den renommiertesten Konzertsälen
in Wien, Berlin, Amsterdam, Barcelona oder London. Einladungen zu berühmten
Kammermusikfestivals führten das Quartett auch nach Nord-, Mittel- und Südamerika,
nach Australien, Japan und China.
Das MINETTI Quartett gewann zahlreiche internationale Kammermusik-Wettbewerbe,
z. B. dem Schubert-oder Haydn-Wettbewerb. Es erhielt das Karajan-Stipendium. Lehrer
des Quartetts waren Johannes Meissl und die Mitglieder des Alban Berg Quartetts an
der Musikuniversität Wien.

Textquelle: www.minettiquartet.at | Fotos: Oliver Jiszda